René Würdemann
Geschäftsführer

Raus mit den unnötigen Tools! Weniger ist mehr!

Oft wird nur darüber gesprochen, welche Tools und Apps den Erfolg für deinen Onlineshop und deine Marke bringen. Dabei wird leider immer wieder vergessen, dass die Einfachheit der effektivste Weg ist, den Kunden zu erreichen. Daher habe ich heute mal ein erstes überflüssiges Tool mitgebracht! Die sogenannte "Merkzettel", "Favoriten" oder auch "Wunschzettel" Funktion. Bei einigen Erstgesprächen mit unseren Kunden sehen wir, dass diese Funktion mit eingebunden ist und niemand konnte uns eine effektive Nutzung zeigen.

Der wichtigste KPI in deinem Shop sind deine Verkäufe. Das Ziel ist es den Kunden direkt zum Checkout zu leiten und nicht den Kauf auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Bei einigen Shops macht es durchaus Sinn, "Merkzettel" oder "Wunschzettel"  mit einzubinden. Hier kann man sehr gut zwischen horizontalen und vertikalen Shops unterscheiden. Shops mit vielen Marken, Kategorien und Produkten sind horizontale Shops. Beispielsweise Amazon, Aboutyou, Zalando, Otto, Ikea etc. Wenn du aber hingegen einen vertikalen Shop betreibst, der eine Nische bedient oder sich auf wenige Produkte spezialisiert, ist eine "Merkzettel" Funktion nur ein Störfaktor in deiner Conversion.

Insight: "Mobile Kunden lassen den Tab des Shops einfach offen, um das Produkt zu einem späteren Zeitpunkt zu kaufen."

Welche überflüssigen Tools hast du aus deinem Shop entfernt?

Gewinne schon morgen deine ersten Kunden
mit den Lionsbradning Commerce Funnels
1. Termin buchen
Klicke auf den Button "Gespräch vereinbaren" und suche Dir Deinen perfekten Termin für unser Erstgespräch raus.
2. Strategiegespräch
Wir schauen uns gemeinsam an, an welchem Punkt Deine Marke und Dein Onlineshop steht und erarbeiten eine Strategie.
3. Zusammenarbeit
Start der gemeinsame Zusammenarbeit und beginn der Umsetzung für Deinen Markenerfolg.
Jetzt Gespräch vereinbaren